10. September 2016

„Must have“ in der Handtasche

Was braucht Frau, wenn sie aufs Cannstatter Volksfest geht?

Richtig groß ist die Tasche, die man zum Dirndl-Outfit mitnimmt, meist nicht. Da sollte Frau sich schon genau überlegen, was hineinkommt.

Unverzichtbar sind Lippenstift zum Nachziehen der zum Dirndl passenden roten Lippenfarbe  und ein kleiner Kamm – je nachdem, wie wild es zugeht, löst sich vielleicht doch die schicke Flechtfrisur. Ebenfalls unerlässlich bei der Hitze, die im Festzelt herrscht, ist Gesichtspuder –  wenn das Gesicht doch mal glänzen sollte -, und ein Mini-Deo.

Eine Packung Taschentücher empfiehlt sich ebenfalls: Beim stürmischen Anstoßen landet dann doch manchmal ein Schluck Bier auf dem Dirndl. So ist es schnell trockengetupft.

Wichtig natürlich das Handy. Aber Achtung: Bitte nicht alle fünf Minuten die Nachrichten auf Facebook checken. Das killt die beste Stimmung am Tisch. Viel besser ist ein gemeinsames Selfie mit den Tischnachbarn, welches man auf Instagram mit dem Hashtag #MeinWasen posten kann.

Klar: Den Personalausweis sollte man dabei haben. Und Bargeld. Am besten lose in der Tasche beziehungsweise in der Seitentasche. Denn auf den schweren Geldbeutel, in dem meist jede Menge Kredit- und Mitgliedskarten stecken, kann man getrost verzichten.

Wenn man nach dem Festzeltbesuch „weiterfeiern“ will, dann sollten auch Kaugummi nicht fehlen.
So ausgestattet kann’s dann losgehen zum Wasen!