8. Juli 2015

Maß Bier deutlich günstiger als auf dem Oktoberfest

„Es ist angezapft!“

So heißt es ab dem 25. September nicht nur in München, sondern auch wieder auf Stuttgarts größtem Volksfest, dem Cannstatter Wasen.

Anzapfen – dafür ist der Oberbürgermeister zuständig. Und der bekommt seine Maß bekanntlich umsonst. Alle anderen müssen für den Gerstensaft zahlen. Mehr als im vergangenen Jahr, aber immer noch deutlich unter dem, was in München auf der Theresienwiese verlangt wird. Zwischen 9,60 und 9,80 Euro kostet auf dem Wasen die Maß Bier heuer. Darin enthalten allerdings bereits 70 Cent Bedienungsgeld.

Auf dem Oktoberfest kostet die Maß noch mehr. Hier bekommt man kein Bier mehr unter zehn Euro.  Zwischen 10 und 10,40 Euro verlangen die Festwirte auf der Theresienwiese in diesem Jahr.

Begründet werden die Preiserhöhungen hier wie dort durch höhere Personalkosten. Der neue Tarifabschluss der Security, höhere GEMA-Gebühren sowie höhere Platzkosten auf dem Cannstatter Wasen sind Preistreiber. Auch wurde wieder viel in die Verschönerung der Zelte investiert, um den Besuchern ein eindrucksvolles sowie erinnerungswürdiges Erlebnis bieten zu können.
Dennoch: Das große Cannstatter Volksfest gibt es nur einmal im Jahr. Man sollte es sich nicht vermiesen lassen durch die hohen Preise, sondern einfach nur Spaß haben. Und schnell reservieren, denn die meisten Zelte sind an den Wochenenden bereits ausgebucht.